ÜBUNGEN

1/11

1/30

ÜBUNG EISRETTER

5.3.2018

Die sibirische Kälte der letzten Tage hat uns auch am Wallersee eine dünne Eisdecke beschert. Da die Eisschicht alles andere als verlässlich tragfähig ist fanden wir ideale Bedingungen, um mit unserem Eisretter eine Übung durchzuführen.

Im Rahmen einer Montagsübung nutzen wir die unterbrochene Eisdecke im Jachthafen der Ostbucht, um vor allem unsere neuen Kameradinnen und Kameraden im Umgang mit dem Eisretter zu schulen. Dieser besteht aus zwei miteinander verbundenen Schwimmkörpern, einer Haltereling, einem Paddel sowie einem Gurtsystem, mit dem eine eingebrochene Person aus dem Wasser gezogen werden kann. Dazu ist der Eisretter stets an einem 300 m langen Seil vom Land aus gesichert.

Die momentane Witterung mag viele dazu verleiten, aufs Eis zu gehen. Die Eisdecke ist allerdings nicht geschlossen, wir können daher nur davon abraten, derzeit das Eis zu betreten! Selbst wenn wir innerhalb weniger Minuten vor Ort sind, ist das eiskalte Wasser eine lebensbedrohliche Gefahr!

GEMEINDEÜBUNG SENIORENWOHNHAUS

25.7.2017

Jedes Jahr finden in Neumarkt 3 Gemeindeübungen statt, um das Zusammenarbeiten zwischen unseren Löschzügen, auch in der Führungsebene, zu verbessern.

Am 08. Juli war die Hauptwache an der Reihe, eine solche großangelegte Übung umzusetzen. Als Übungsobjekt diente unser Seniorenwohnheim, um den Realitätsgrad nochmal zu steigern wurde die Übung als Alarmübung ausgerichtet, d.h. die Alarmierung erfolgte wie im Ernstfall.

Was noch als mit „Brandmeldeanlage Seniorenwohnhaus abgelaufen“ alarmiert wurde, zeigte sich nach Erkundung durch Übungsleiter BI Bernhard Grießner und dem Pflegedienstleiter als Brand eines Bewohnerzimmers mit bereits starker Verrauchung und 7 vermissten Personen.

Umgehend wurde Alarmstufe 2 ausgelöst, was den Einsatz aller Löschzüge in Neumarkt bedeutet. Zusätzlich wurde aus Straßwalchen die Drehleiter angefordert.

Unter Einsatz von mehreren Atemschutztrupps wurden die vermissten Personen gesucht und in Sicherheit gebracht, sowie die Brandbekämpfung vorgenommen. Parallel dazu wurde die Löschwasserversorgung über Hydranten sichergestellt.

In einer umfangreichen Nachbesprechung wurde der Ablauf im Beisein von Bürgermeister Dipl.-Ing. Adi Rieger und beider Vizebürgermeister im Detail analysiert, um entsprechende Lehren für künftige Einsätze zu ziehen. Für uns war die Übung insofern sehr wichtig, da der Umgang mit den Bewohnern im Seniorenwohnhaus natürlich besonders sensibel erfolgen muss und auch das Gebäude ein besonders strukturiertes Vorgehen erfordert.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten sehr herzlich bedanken, allen voran beim Personal des Seniorenwohnhaus und den Bewohnern, die so engagiert an unserer Übung mitgewirkt haben. Danke auch an die Kameraden der Feuerwehr Straßwalchen für die Unterstützung mit der Drehleiter.

Nicht zuletzt sagen wir auch noch herzlich Danke bei der Stadtgemeinde Neumarkt für die Jause nach der schweißtreibenden Übung!

GEMEINDEÜBUNG PFONGAU

7.5.2017

„Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung“ sagt ein bekanntes Sprichwort. Wir nehmen das absolut wörtlich, wie sich bei der Gemeindeübung in Pfongau am 08. Mai gezeigt hat. Trotz Wind und starkem Regenfall nahmen fast 70 Kameraden aus allen Löschzügen an der Übung teil.

Das Szenario war durchaus fordernd. Ein Verkehrsunfall auf einer engen Brücke mit mehreren beteiligten Fahrzeugen und eingeklemmten Personen. Das Übungsgeschehen wurde durch einen Folgeunfall mit einem Fahrzeugüberschlag erweitert. Um eine weitere Herausforderung zu schaffen lautete die Übungsannahme, den Fahrer des überschlagenen Fahrzeugs nur durch die Beifahrertür retten zu können.

Trotz aller Widrigkeiten konnte das Übungsziel schnell erreicht werden, alle „Unfallopfer“ wurden in kurzer Zeit gerettet und zur Übergabe an das Rote Kreuz vorbereitet.

Wir nehmen wieder wertvolle Erfahrungen und Lösungsansätze aus dieser Übung mit, vor allem die vielen neu in den Aktivstand überstellten Mitglieder erlebten eine feuerwehrtechnisch breit gefächerte Gemeindeübung.

Dank gilt den Kameraden des Löschzugs Pfongau, die sich für die Ausarbeitung der Übung verantwortlich zeichnen. Die nächste Gemeindeübung findet am Samstag, den 08. Juli statt und wird von der Hauptwache ausgerichtet.

Please reload